Design Thinking

Design Thinking ist eine Innovationsmethode für die nutzerzentrierte Gestaltung von Strategien, Produkten und Services – und gleichzeitig mehr als nur das. Design Thinking ist eine Geisteshaltung voller Offenheit, Experimentierfreude und Neugier. Design Thinking fokussiert als wichtiger Teil der Unternehmenskultur die Teamarbeit und treibt die Veränderungsgeschwindigkeit auf allen Ebenen. Design Thinking folgt hierbei sechs iterativen Schritten: Understand, Observe, Define, Ideate, Prototype,Test. Für Teams und Führungskräfte auf allen Ebenen!
  • Dauer: 2 Tage
  • maximal 20 Teilnehmer

 


Referent Paul Ackerschott und Katharina Böhnke Kategorie


Share

Eine Idee wird erst dann zu einer Innovation, wenn sie die tiefliegenden Bedürfnisse von Menschen erfüllt und dabei sowohl technisch als auch wirtschaftlich realisierbar ist. Darum folgen wir dem nutzerzentrierten Design-Thinking-Prozess, um Lösungen für komplexe Fragestellungen zu finden. Der Ansatz verbindet analytisches Denken und kreativen Freigeist und begreift »Scheitern« als Chance zu lernen. Die Iteration, also der frei gewählte Schritt zurück, ist dabei ein genauso notwendiger Bestandteil auf dem Weg zur nachhaltigen Innovation, wie die konsequente Ko-Kreation mit dem Nutzer selbst. Resultierende Prototypen werden als schnelle Möglichkeit begriffen, um die entwickelte Idee greifbar zu machen und direkt mit den Nutzern zu testen.

Ziele des Seminars

Das Seminar soll einen Eindruck zur Arbeitsweise des Design Thinking vermitteln. Neben der Kultur steht vor allem der Prozess aus sechs Schritten im Vordergrund, der während des Seminars einmal durchlaufen wird. Nach dem Erleben der Methodik soll eine Reflektion über den möglichen Nutzen für die eigene Arbeit stattfinden.

Zielgruppe

Die Zielgruppe des Seminars sind Teams und Führungskräfte, für die unternehmerische Innovationsfähigkeit eine besondere Relevanz hat und die Design Thinking als nutzerzentrierte Innovationsmethode kennenlernen oder bereits bestehende Kenntnisse im aktiven Hands-on Modus vertiefen möchten.


Referenten:

Pascal Ackerschott ist Mitbegründer und Geschäftsführer des Berliner Ideenlabors. Er ist Gastdozent an der EPFL und ETH Zürich sowie Lehrbeauftragter der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, an der er das Gründungsprogramm »HTW Start-Up Lab« mitverantwortet. Als studierter Kommunikationsdesigner (B.A.)/Kommunikationswirt (M.A.) und zertifizierter Design Thinker (HPI D-School) hat er langjährige Erfahrung in vielfältigen Kreativ- und Innovationsprozessen.

 

Katharina Böhnke ist Mitbegründerin und Geschäftsführerin des Berliner Ideenlabors. Als Lehrbeauftragte für »Kreativität, Innovation & Unternehmergeist« doziert sie an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin und ist mitverantwortlich für das Gründungsprogramm »HTW Start-Up Lab«. Die studierte Kommunikationsmanagerin (B.A.) und Kommunikationswirtin (M.A) ist in der Startup-Welt verankert, unterstützt heute Organisationen in strategischen Kreativ- und Innovationsprozessen und berät Organisationen in Fragen rund um das Thema »Creative Leadership«.